Wissen aus erster Hand

Während die PROFIBUS- und CAN-Kommunikation in ihren verschiedenen Ausprägungen eine gut etablierte Technik mit einer großen installierten Basis ist, befindet sich PROFINET noch in einer sehr frühen Technologiephase. Entsprechend unterschiedlich ist auch der Informationsbedarf für diese Technologien.

Als offizielles PROFIBUS COMPETENCE CENTER und ZERTIFIZIERTES TRAININGSCENTER bieten wir Ihnen Trainings sowohl zu den Grundlagen der jeweiligen Technologie als auch für die normgerechte Installation und den zuverlässigen Betrieb der Kommunikationsnetze in Ihren Anlagen an.

Übersicht

Das Training stellt in zwei Tagen die grundlegenden Elemente der Kommunikation über PROFIBUS DP kompakt vor. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die verschiedenen Optionen der Informationsübertragung und lernen die elementaren Dienste der Datenkommunikation kennen.

Einige Anwendungsbereiche stellen spezielle Anforderungen z. B. hinsichtlich Geräteparametrierung oder Zeitverhalten, welche die Erweiterung des ursprünglichen Konzepts erforderlich machten. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die zusätzlichen Dienste und deren Einsatzmöglichkeiten dargestellt.

Im praktischen Teil werden Netze in Betrieb genommen und mit einem Busanalyzer untersucht. Dabei wird auch kurz auf typische Fehlerbilder und Optimierungsmöglichkeiten der Kommunikation eingegangen.

Inhalte

Tag 1

  • Konzept von PROFIBUS-DP
    • Diagnose-Übertragung
    • Phasen der Kommunikation (insbesondere Parametrierung und Prüfung der Konfiguration)
    • Grundlegende Elemente: Topologie, Buszugriff, Telegramm-Struktur
  • PROFIBUS Analysewerkzeuge
    • Überblick über Architektur, Elemente und Anwendungsmöglichkeiten
    • Aufzeichnung von Busverkehr, Verwendung von Filter-/Trigger-Bedingungen
    • Analyse der Aufzeichnungen

Tag 2

  • PROFIBUS DP/V1
    • azyklische Dienste (MSAC_C1, MSAC_C2)
    • Alarmübertragung
    • Anwendung der DP/V1 Dienste (FDT - DTM)
    • Identification & Maintenance (I&M) Functions
  • PROFIBUS DP/V2
    • Slave-zu-Slave-Querverkehr
    • isochroner/synchroner Datenaustausch
    • synchronisierte Systemzeit
    • Redundanz

Zielgruppe

Die Schulung richtet sich an Personen, die sich mit den Möglichkeiten der Kommunikation über PROFIBUS DP vertraut machen wollen. Das Training versetzt Teilnehmer wie z. B. Entwickler, Projektleiter oder Produktmanager in die Lage, den Nutzen von PROFIBUS DP und den Erweiterungen (DP-V1, DP-V2, I&M,..) für eigene Applikationen sicher abzuschätzen zu können.

Voraussetzungen

Keine speziellen Kenntnisse erforderlich.

Termine

Auf Anfrage

Dauer

9:00 bis ca. 17:00 Uhr

Bestellnummer

TRA-PB-TECH


Preis

975 € zzgl. MwSt.

Übersicht

Halten Sie Ihren Bus mit geringem Aufwand am Laufen!
Die Beseitigung von Problemen im Produktionsprozess, die von Störungen im Datenaustausch über PROFIBUS herrühren, ist oft sehr komplex. Unnötig lange Stillstands Zeiten verursachen hohe Folgekosten. Eine korrekte Installation der PROFIBUS-Komponenten ist der erste Schritt zu einer störungsfreien Kommunikation. Hinzu kommt ein strukturiertes Vorgehen bei der Fehlersuche, bis hin zur Abnahme solcher Netzwerke gemäß Richtlinien des Automobilbaus und der PNO.

Das von der PNO zertifizierte PROFIBUS Competence Center von Softing bietet ein praxisorientiertes Zweitagestraining an, das kompakt in die Grundlagen von PROFIBUS einführt. Es werden alle Aspekte einer korrekten PROFIBUS-Installation behandelt und schwerpunktmäßig die physikalische und logische Analyse eines PROFIBUS-Netzwerkes trainiert. Dabei kommen Analysetools wie z. B. der Profibus Tester von Softing zum Einsatz. An einem kostenlosen dritten Tag besteht die Möglichkeit, eine offizielle Prüfung der PNO zum „Certified PROFIBUS Installer“ (CPI) abzulegen. Nach bestandener Prüfung erhält jeder Teilnehmer ein offizielles Zertifikat der PROFIBUS-Nutzerorganisation (PNO).

Inhalte

  • Grundlegende Elemente von PROFIBUS-DP und PA
    • Gerätetypen
    • Korrekte Verkabelung, Projektierung und Inbetriebnahme
    • Kommunikationsablauf
  • Physikalische Analyse von DP und PA Netzen
    • generelle Aussagen über den Buszustand "ist der Bus stabil?"
    • Sicheres Erkennen und Beseitigen von physikalischen Problemen
    • Erstellung eines Abnahmeprotokolls
  • Logische Analyse der PROFIBUS-Kommunikation
    • Analyse von PROFIBUS-Telegrammen und Diagnosen
    • Korrektur/Optimierung der PROFIBUS-Parameter und der Baudrate
    • Einsatz von Filtern / Triggern zur Erfassung von sporadischen Fehlersituationen
  • EMV gerechte Installations- und Erdungskonzepte
    • Erkennen und beseitigen von EMV Problemen
    • Vorbeugen von EMV Einflüssen schon in der Projektierungsphase
       

Zielgruppe

Das Training richtet sich an Personen, die im Bereich Installation, Inbetriebnahme und Wartung von PROFIBUS-Netzwerken tätig sind.

Sie ist speziell für diejenigen Personen konzipiert, die robuste Kommunikation für einen reibungslosen Produktionsablauf gewährleisten sollen.
 

Voraussetzungen

Erste Erfahrungen mit PROFIBUS.

Leistungen

Zweitagestraining PROFIBUS Troubleshooting

Optionale, kostenlose Zusatzbuchung im Anschluss an das Zweitagestraining: ½ Tag Prüfung zum „Certified PROFIBUS- Installer“ mit PNO-Zertifikat. 

Dauer

Erster und zweiter Tag: 9:00 bis ca. 17:00 Uhr
Dritter Tag (optional): 9:00 bis ca. 13:00 Uhr

Bestellnummer

TRA-PB-TS

Bei Bestellungen eines Teilnehmerkontingents von 5 oder mehr Teilnehmern zu unterschiedlichen Terminen für ein Training im Softing Schulungszentrum, können wir Ihnen besondere Konditionen bieten.

Bitte sprechen Sie uns an!


Preis

1.275 € zzgl. MwSt.

Termine




x

Softing Industrial

«

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.