Diagnose-Monitor für PROFIBUS PA (BC-230-PB)

Schnelle und einfache Busprüfung

Der Diagnose-Monitor ist ein Messgerät zur Prüfung von PROFIBUS PA im laufenden Betrieb. Da er aus dem Feldbus gespeist wird, ist keine Batterie oder externe Stromversorgung erforderlich. Er ist auch in explosionsgefährdeten Bereichen einsetzbar.

Dieses Produkt gehört zu unserer Prozess Automation Familie. Um unsere Kompetenz und die komplette Produktliste zu sehen, laden Sie bitte die Prozess Automation Broschüre herunter.

Universell einsetzbar

  • Test der Busphysik
  • Prüfung der stabilen Kommunikation der Busteilnehmer 
  • Universell einsetzbar für Inbetriebnahme, Dokumentation, Abnahme, vorbeugende Wartung und Fehlersuche

Besonders einfache Handhabung

  • Sehr einfache Bedienung über Display mit zwei Funktionstasten
  • Eindeutige Klassifizierung der Messergebnisse als GUT oder SCHLECHT
  • Auch für weniger erfahrene Anwender geeignet

Vollautomatische Busprüfung

  • Automatische Stromversorgung und Beginn der Segmentprüfung ohne Bedienereingriff bei Anschluss an PROFIBUS PA-Netz
  • Klartextanzeige bei Messwerten außerhalb ihres Toleranzwertes 
  • Messung von Segmentspannung, Störpegelmittel- und -spitzenwerte in drei Frequenzbereichen
  • Zuverlässige Erkennung von Kurzschlüssen zwischen einzelnen Signaladern und Kabelschirm 
  • Erkennung von Telegrammwiederholungen und im laufenden Betrieb hinzugefügte oder entfernte Teilnehmer auf Feldgeräteebene
  • Erfassung der aktuellen und niedrigsten Signalpegel aller Geräte 
  • Kein PC oder Notebook für Messung selbst erforderlich 
  • Interne Speicherung der Messdaten zur späteren Übertragung an einen PC
  • Detaillierte Prüfberichte in Microsoft Excel- oder Textformat 
Technische Daten
EingangsspannungFeldbusbetrieb: 8 VDC ... 32 VDC, USB-Betrieb: 4,1 VDC ... 5,5 VDC
Maximaler EingangsstromFeldbusbetrieb: 10 mA1, USB-Betrieb: 30 mA
VerlustleistungFeldbusbetrieb: maximal 320 mW (bei 32 VDC), USB-Betrieb: maximal 165 mW (bei 5,5 VDC)
Gleichspannungsmessbereich8 VDC ... 32 VDC, ±0,5 VDC
Signalpegelmessbereich0,12 Vss ... 2 Vss, ±10 %, ±0,025 Vss
LF-Störpegelmessbereich50 Hz ... 4 KHz, 0 mVss ... 1000 mVss, ±15 %, ±25 mVss2
FF-Störpegelmessbereich9 KHz ... 40 KHz, 0 mVss ... 1000 mVss, ±10 % ,±25 mVss2
HF-Störpegelmessbereich90 KHz ... 350 KHz, 0 mVss ... 250 mVss, ±20 %, ±25 mVss2
Betriebstemperatur–20 °C ... +50 °C3
Abmessungen146 mm x 88 mm x 28 mm
Gewicht378 g
GehäusematerialABS
KonformitätCE, FCC
Ex-ZulassungenFM USA und Kanada:
  • Class I Division 2 Groups A, B, C and D T4
  • Class I Zone 2 Group IIC T4
  • Class I Division 1 Groups A, B, C and D T4
  • Class I Zone 0 and 1 Ex/AEx ia IIC T4
 
  • ATEX Ex ia IIC T4
  • ATEX Ex nL IIC T4
  • ATEX Ex ic IIC T4
Datenübertragung zum PCÜber mitgelieferte PC-Software für Windows 2000, Windows XP, Windows VISTA und Windows 7 (32 Bit und 64 Bit) sowie USB-Schnittstelle Version 1.1 oder 2.0

1Im Feldbusbetrieb wird der Diagnose-Monitor vom Feldbus gespeist und zieht ca. 9,4 mA Strom vom Segment (abhängig von Busspannung und Umgebungstemperatur)

2Vss = Volt (Spitze-Spitze); ein zu hoher Störpegel neben dem Feldbusfrequenzbereich (FF-Bereich) hindert den Diagnose-Monitor am Lesen der Feldbusdaten und schränkt damit die Funktionalität ein

3Temperaturen <–10 °C führen zu einer Beeinträchtigung der Anzeigeaktualisierungsrate

Lieferumfang
HardwareDiagnose-Monitor für PROFIBUS PA (BC-230-PB), Anschlusskabel, Tragekoffer
SoftwarePC-Software (in englischer Sprache) auf CD-ROM
DokumentationHandbuch (in englischer Sprache), Zertifikate (in englischer Sprache)
Bestellnummern
BC-230-PBDiagnose-Monitor für PROFIBUS PA
Ergänzende Produkte und Dienstleistungen
DDA-ZZ-004010Digitale Feldbus-Leckstromzange zur Lokalisierung von EMV-Störstellen, 40 ..1.000 Hz, Min/Max, Data Hold, Bereitschaftstasche, Messleitungen (passt in freie Aussparung im Gerätekoffer)
Feldbus-Leckstromzange - Lokalisierung von EMV-Störstellen

Misst ohne Unterbrechung des Stromkreises Leckströme (z.B. Ableit- oder Fehlerströme) sowie die Stromaufnahme von Geräten. Messungen nach BetrSichV (BGV A3, VBG 4) und DIN VDE 0701/0702.

  • Erkennt zuverlässig auch kleinste unzulässige Schirmströme, welche durch EMV-Probleme hervorgerufen werden

Feldbus-Leckstromzange - Lokalisierung von EMV-Störstellen

Funktionsumfang

  • Leckstrommessung
  • Differenzstrommessung
  • Spannungs- und Widerstandsmessung
  • Frequenzbereich für Wechselstrom/-spannung 40 Hz...1 kHz
  • Akustische Durchgangsprüfung
  • MIN/MAX- und Relativwertmessung
  • Manuelle Messbereichswahl
  • Integrierter Messwertspeicher (Data Hold)
  • Zusätzliche Balkenanzeige
  • Zangenöffnung 30 mm
  • Auto-Power-off

Lieferumfang

Digitale Leckstromzange, 2 St. Batterien 1,5 V IEC LR6, Bereitschaftstasche, Messleitungen (1 x rot, 1 x schwarz) und Bedienungsanleitung.

Bestellnummer

DDA-ZZ-004010

Schaffung eines Messzugangspunkts in PROFIBUS-Netzen mit D-Sub-Steckern ohne Service-Buchse oder mit Teilnehmern, welche über Klemmleiste angeschlossen sind

Schafft einen Messzugangspunkt in PROFIBUS-Netzen mit D-Sub-Steckern ohne Service-Buchse oder mit Teilnehmern, welche über Klemmleiste angeschlossen sind.

  • Bustests an laufenden Anlagen
  • Austausch von Busteilnehmern an Busanfang oder Busende ohne Busfehler

Klemmleiste

Verwendung

Die Montage erfolgt auf Hutschiene. Zur Speisung des Abschlusswiderstands im mitgelieferten PROFIBUS-Stecker ist eine externe Speisung mit 24 VDC erforderlich. Die Service-Schnittstelle kann somit als aktiver Busabschluss am Busanfang oder -ende eingesetzt werden. Wenn die SPS das Entfernen bzw. Hinzufügen von Teilnehmern im lfd. Betrieb zulässt, können somit auch der erste und letzte Busteilnehmer ohne Busfehler ausgetauscht werden. Applikationsbeispiel:

Applikationsbeispiel-D-Sub

Lieferumfang

T-Stück Schutzart IP68 mit Verschlusskappe sowie ein Meter DP-Leitung, beidseitig konfektioniert mit M12-Buchse bzw. Stecker.

Bestellnummer

BC-PBMB-PB-S

Downloads

BC-PB-MB-PB-S Produkteinleger (Faltblatt)

Schaffung eines Messzugangspunkts in PROFIBUS-Netzen mit der Anschlussart M12

Schafft einen Messzugangspunkt in PROFIBUS-Netzen mit der Anschlussart M12.

  • Ermöglicht Bustests an laufenden Anlagen

Messzugangspunkts in PROFIBUS-Netzen mit der Anschlussart M12

Verwendung

Zum Einbau zwischen zwei Busteilnehmer. Bei Nichtbenutzung ist der Serviceabgang des T-Stücks mit der einer Schutzkappe verschlossen. Bei Baudraten ab 1,5 Mbit/s wird mit dem mitgelieferten Kabel der erforderliche Mindestabstand zwischen Busteilnehmern hergestellt. Applikationsbeispiel:

Applikationsbeispiel-M12

Lieferumfang

T-Stück Schutzart IP68 mit Verschlusskappe sowie ein Meter DP-Leitung, beidseitig konfektioniert mit M12-Buchse bzw. Stecker.

Bestellnummer

BC-M12DP-PB

Downloads

BC-M12DP-PB Produkteinleger (Faltblatt)

x

Softing Industrial

«

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.